KOSTENLOSE LIEFERUNG INNERHALB DER EU UND GB ÜBER 150€ | KOSTENLOSE RÜCKSENDUNG

Die Frauen von Lola&Lykke: Wir Feiern Unser Wunderbares Frauengeführtes Team

In den vergangenen fünf Jahren haben wir eine unglaubliche gesellschaftliche Bewegung erlebt, um den Frauen in allen Branchen und Lebensbereichen mehr Gehör zu verschaffen. Trotz Forderungen nach mehr Präsenz entfallen nur 2,2% der 150 Milliarden Dollar, die Venture Capitalists jährlich in Unternehmen investieren, auf von Frauen geführte Start-ups. Außerdem ist diese Zahl in den letzten Jahren gesunken, was zum großen Teil auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen ist.

Wir bei Lola&Lykke sind ein von Frauen gegründetes Start-up, das nach wie vor von Frauen geführt wird. Das ist ein zentraler Bestandteil unserer Überzeugung, denn wir wissen, dass unsere Beratung dadurch in jeder Hinsicht real und persönlich bleibt.

Unsere Artikel werden von Frauen für Frauen geschrieben. So entsteht eine Gemeinschaft, die mit Inhalten hilft und berät, die von Menschen erstellt werden, die aus eigener Erfahrung wissen, wie schwer das Leben als frischgebackene Mutter sein kann.

Am 8. März wird sich die Welt vereinen, um den diesjährigen Internationalen Frauentag zu feiern. Zur Feier des Internationalen Frauentags möchten wir das talentierte und inspirierende Lola&Lykke-Team, das ausschließlich aus Frauen besteht, ins Rampenlicht stellen.

In diesem Blogbeitrag feiern wir die Menschen hinter Lola&Lykke. In einer Reihe von Interviews haben wir mit einigen Mitgliedern unseres Teams über ihre Inspirationen, ihren beruflichen Werdegang, ihre Ziele und ihre Erfahrungen mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie gesprochen.

International women's day 2022

 

Laura, Co-Founderin und CEO von Lola&Lykke

Laura ist zweifache Mutter, deren Weg zur Gründung von Lola&Lykke nach der traumatischen Geburt ihres Sohnes im Jahr 2011 begann. Als die Wehen einsetzten, hatte sie das Gefühl, völlig die Kontrolle zu verlieren, ohne Unterstützung oder Anleitung - für eine Rolle, auf die sie sich völlig unvorbereitet fühlte.

"Wochen nach der Geburt saß ich zu Hause und weinte und fragte mich, wie das passieren kann und wie man sich nach der Geburt so völlig allein fühlen kann. Bei meiner Kontrolluntersuchung nach sechs Wochen wunderte ich mich, wie wenig Unterstützung wir Müttern nach der Geburt anbieten.

Ich war frustriert, weil ich nicht wusste, wie ich mich regenerieren sollte, wenn sich alle um mich herum nur auf die Bedürfnisse meines Babys konzentrierten.”

Laura ist eine sehr engagierte Person. Sie ist der festen Überzeugung, dass Frauen nicht nur ein Leben als Mutter, sondern auch als eigenständige Person verdienen.

Aber sie hatte das Gefühl, dass gesellschaftlicher Druck und überholte Vorstellungen viele Frauen daran hindern, das zu erreichen.

Nachdem sie sich über ihre Erfahrungen als Mütter und ihre gemeinsame Enttäuschung über den Mangel an postpartaler Unterstützung für Mütter im Allgemeinen ausgetauscht hatten, beschlossen Laura und Kati eines Tages, etwas dagegen zu unternehmen.

"Und so wurde die Idee von Lola&Lykke geboren: eine Gemeinschaft für Mütter, die Unterstützung von Anfang bis Ende bietet und sicherstellt, dass Mütter Zugang zu den Hilfsmitteln und Informationen haben, die sie für ihren Erfolg brauchen. Wir wollten nicht, dass sich andere Mütter so allein fühlen mit dieser Erfahrung, die uns Frauen auf eine so tiefgreifende Weise verbindet."

Heute nutzt Laura ihre Stärke als Mutter, um ihr Unternehmen zu führen und zu gestalten.

"Ich war mir nicht sicher, wer ich sein sollte, denn jeder erwartete von mir, dass ich jetzt 'Mutter' bin. Ehrlich gesagt habe ich mich jahrelang gefragt, ob die Laura aus der Zeit, bevor ich ein Kind bekam, ganz verschwunden sein sollte.“

"Aber dann lernt man so viel durch die Mutterschaft und wächst daran, so dass man das Leben mit anderen Augen sieht. Ich erkannte, dass die Mutterschaft eine große Stärke ist und dass ich weiterhin eine unabhängige Frau sein kann - dass ich mehrere Dinge gleichzeitig sein kann."

Hier erfährst du mehr über Laura und ihre Geburtsgeschichte.

Kati, unsere andere bemerkenswerte Co-Founderin

Ähnlich wie bei Laura begann auch Katis Reise in die Mutterschaft mit den seelischen und körperlichen Problemen, die sie nach der Geburt ihres Sohnes erlebte.

"Zwei Jahre lang habe ich versucht, Hilfe und Antworten auf meine Symptome zu finden. Schließlich fand ich die Ursache. Ich litt an einer schweren Bauchmuskeltrennung und der einzige Weg zur Heilung war eine Operation, da die normale körperliche Rehabilitation in meinem Fall nicht funktionierte."

"In dieser Zeit beschloss ich, alles daran zu setzen, Informationen weiterzugeben und andere Mütter über die vielen Herausforderungen nach der Geburt aufzuklären, damit sie nicht das gleiche Schicksal erleiden müssen wie ich."

"Die Mutterschaft hat mir gezeigt, wer ich wirklich bin und welche Stärke man in sich selbst finden kann. Im Leben ist alles möglich, wenn du nur daran glaubst. Jetzt, mit einem wachsenden Team von Frauen, die für unser Unternehmen arbeiten, und einer Leserschaft von Müttern auf der ganzen Welt, erreicht Lola&Lykke genau das."

Lola&Lykke women-founded company

Laura (links) und Kati (rechts)

Triff Miia, unsere B2B-Koordinatorin

Miia arbeitet mit den Lola&Lykke-Partnern im Rahmen unseres B2B-Marketings zusammen. Miia kommt ursprünglich aus Finnland und lebt jetzt im ländlichen Südafrika, wo sie vor der COVID-19-Pandemie als Safari-Reiseleiterin gearbeitet hat.

"Mein Name ist Miia, ich bin seit etwa 10 Monaten bei Lola&Lykke und arbeite mit unseren B2B-Partnern zusammen. Meine Rolle in diesem jungen und schnell wachsenden Unternehmen entwickelt sich ständig weiter und ist spannend. In meinen früheren Positionen im Tourismus habe ich meist mit männlichen Kollegen zusammengearbeitet, daher ist es eine erfrischende Abwechslung, Teil eines reinen Frauenteams zu sein: Es gibt kaum etwas, worüber wir als Team nicht reden können oder wollen.

"Ich hatte das Glück, viele großartige Vorbilder in meinem Leben zu haben (die ich immer noch habe!), darunter viele Frauen. Meine Mutter ist wahrscheinlich mein frühestes Vorbild. Von ihr habe ich schon früh gelernt, dass man sich den Herausforderungen des Lebens stellen muss und dass man alles erreichen kann, wenn man sich wirklich in etwas hineinkniet.

"Das ist ein Prinzip, nach dem ich zu leben versuche, und es hat mich zu den unglaublichsten Reisen und Lebenserfahrungen rund um den Globus geführt."

Phuong, unsere E-Commerce-Wachstums-Hackerin

Phuong ist unser neuestes Teammitglied und unsere E-Commerce-Growth-Hackerin.

Phuong kommt ursprünglich aus Vietnam und zog 2014 nach Finnland, um ihren Master zu machen. Während dieses Umzugs lernte sie eine ganz neue Bedeutung für den Sinn des Lebens kennen und für das, was dem Leben einen Wert gibt.

"Meine Mutter war Lehrerin und mein Vater war beim Militär. Beide wollten, dass ich eine traditionelle Frau werde, die den gleichen Weg geht wie viele andere vietnamesische Mädchen und Frauen: die Schule abschließen, vier Jahre lang studieren, einen Job finden, heiraten, Kinder bekommen, sich um die Familie kümmern und den Ehemann unterstützen."

"Aber so möchte ich nicht sein. Ich bin eine Frau, die sich gern gegen die Masse und Vorurteile stellt. Ich betrachte mich also als starke und unabhängige Frau."

Jetzt lebt sie mit ihrer Familie auf der schönen Insel Åland.

"Ich habe einen Ehemann, der mich unterstützt, einen süßen Sohn, einen lieben Hund, eine störrische Katze, eine kleine Wohnung, einen kleinen Garten, in dem ich im Sommer Blumen züchte, und einen Job, mit dem ich Geld verdiene und mich weiterentwickeln kann. Finnland hat meine Sichtweise auf das Leben und das, was mir wichtig ist, verändert."

Ich glaube, dass Frauen dasselbe erreichen können wie Männer und dass vietnamesische Frauen sich viel weiter entwickeln können, als die Gesellschaft es ihnen zugetraut."

Matilda, unsere hauseigene Laktationsberaterin

Matilda ist unsere Vertriebskoordinatorin, Doula, hauseigene Stillberaterin und stolze Mutter eines zweijährigen Kindes.

Ihre Erfahrungen als Elternteil haben sie dazu inspiriert, Doula zu werden und junge Familien zu unterstützen und zu begleiten.

"Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett sind so einschneidende Erlebnisse, und ich finde es so wichtig, dass Familien in dieser Zeit die Unterstützung bekommen, die sie brauchen. Ich bin so dankbar, dass ich meine Berufung gefunden habe und dass mein Weg mich hierher geführt hat.

Die Mutterschaft gibt mir so viel Sinn im Leben. Ich kann ehrlich sagen, dass die vergangenen zwei Jahre die mit Abstand glücklichsten meines Lebens waren (natürlich ist es manchmal auch eine Herausforderung, berufstätig und Mutter eines aktiven Kleinkindes zu sein).

"Die Arbeit bei Lola&Lykke an der Seite von inspirierenden und ehrgeizigen Frauen ist super motivierend, und ich bin so glücklich und fühle mich geehrt, Teil dieses Teams zu sein, das eine wichtige Mission hat - sich um Mütter zu kümmern."

lactation consultation at Lola&Lykke

Matilda und ihr Sohn

Saara, unser Kundendienst-Superstar und stolze Mutter von zwei Kindern

Saara ist Kundenbetreuerin und Koordinatorin für Gesundheitsexpert:innen bei Lola&Lykke. Zurzeit ist sie mit ihrem indonesischen Mann und ihren zwei Kindern auf einer 4-monatigen Reise nach Indonesien.

Nach der Geburt ihrer Kinder strebte Saara einen Karrierewechsel in der Kundendienstbranche an.

"Ich wollte ein Unternehmen mit hochwertigen Produkten finden, das ich mit Stolz vertreten kann und das seine Kunden wirklich glücklich macht. Mein Traum hat sich sogar noch mehr erfüllt - ich habe ein Team von inspirierenden, starken Frauen gefunden, die Müttern auf der ganzen Welt helfen und sie unterstützen. Ich schätze mich sehr glücklich. Starke Frauen, die sich gegenseitig unterstützen. Ich liebe das Sprichwort: Echte Königinnen richten sich gegenseitig die Kronen. Dem kann ich nur zustimmen.

"Als Mutter habe ich gelernt, stolz auf meinen Körper zu sein, behutsam mit mir selbst umzugehen und weniger über andere Menschen zu urteilen. Denn wir kennen die Hintergründe einer Situation und die Probleme, mit denen sie zu kämpfen haben, nicht.

"Ich bin stolz darauf, eine Frau zu sein: fähig, stark und erfolgreich, wenn ich von anderen unterstützt werde.

"Mutter zu sein, hat mich verändert. Ich weiß, dass meine Kinder mich als Vorbild sehen werden. Ich möchte meinem Sohn und meiner Tochter beibringen, fürsorglich und freundlich zu sein und dass es in Ordnung ist, wenn man gleichzeitig stark und zerbrechlich ist. Ich hoffe, sie werden lernen, sich zu öffnen, ihre Meinung zu sagen und sich selbst treu zu bleiben."

Und zu guter Letzt: Jan, unsere Spezialistin für digitales Marketing

Jan, unser Spezialistin für digitales Marketing, ist ein weiteres neues Mitglied des Lola&Lykke-Teams.

Vor Lola&Lykke hatte Jan nicht vor, im Bereich der Mutterschaftshilfe zu arbeiten, denn sie ist eines unserer jüngeren Teammitglieder und will in naher Zukunft keine Familie gründen.

"Alles war neu für mich und ehrlich gesagt ein bisschen überwältigend. Ich fing an, mehr über Frauen zu erfahren und merkte, dass ich nicht so viel über Frauen und Mutterschaft wusste, wie ich dachte.

"Aber je mehr ich arbeite, desto mehr habe ich das Gefühl, dass ich nicht nur Mütter unterstütze, sondern auch meinem zukünftigen Ich helfe - wenn ich selbst Mutter werde.

"Lola&Lykke verkauft nicht einfach ein Produkt, wir bauen ein "Dorf" auf, in dem Mütter die Hilfe bekommen, die sie brauchen. Und ich kann es kaum erwarten, ein Teil dieser Community zu sein und stolz darauf zu sein, wie mein Team die Welt verändert."

Women-led business

Ein stolzes Frauenteam

Wir sind sehr stolz darauf, dass die Unternehmenskultur bei Lola&Lykke es unserem ausschließlich weiblichen Team ermöglicht, die eigenen Erfahrungen und Werte zu nutzen, um junge Mütter auf der ganzen Welt bestmöglich zu unterstützen. Wir haben uns für flexible Arbeitszeiten entschieden, damit wir dich unterstützen können, wenn dein Familienleben mit deinem Arbeitstag kollidiert. Als berufstätige Mütter wissen wir, dass es manchmal schwierig ist, einen anstrengenden Job mit einem anspruchsvollen Privatleben zu vereinbaren. Aber wir wissen auch, dass wir für unsere Kinder da sein müssen, wenn sie uns brauchen. Wir arbeiten alle zu den Zeiten, die uns am besten passen. Und es vergeht keine Woche, in der nicht eine von uns an einem unserer Online-Treffen mit ihrem Kind teilnimmt! Wir alle glauben, dass diese Freiheit uns bei der Arbeit glücklicher macht und dass wir als Team besser performen können. Schließlich ist jeder von uns durch seine persönlichen Erfahrungen und Lebensumstände geprägt. Und die Würdigung dieser Aspekte bei der Arbeit ermöglicht es uns, einen tieferen Sinn in allem zu finden, was wir tun.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Empty
Header
discount_ninja.drawer_cart.banner.announcement1_html Announcement 2 Announcement 3 Announcement 4 Announcement 5

[[PROGRESSBARBODY]]