FREE GIFT WITH SUPPORT BAND ❤︎ FREE SHIPPING FOR EU ORDERS OVER 100 €

Tee für die Schwangerschaft und während des Stillens - Was du darüber wissen solltest

Selbst wenn du schon immer, also auch schon vor der Schwangerschaft, sehr darauf bedacht warst, dich gesund zu ernähren, einen kleinen Menschen in dir zu tragen, ihn zu nähren und wachsen zu lassen ist noch einmal eine ganz andere Geschichte.

Als aller erstes solltest du einfach deinen Arzt um Rat bitten und abchecken, was tatsächlich gut für DICH und DEINE Schwangerschaft ist. Dein Arzt kennt dich und deinen gesundheitlichen Zustand nämlich am besten und kann dir Auskunft über Nahrungsmittel und Getränke geben, die du vermeiden oder in deinen Speiseplan aufnehmen solltest. Eine Sache, die erfahrungsgemäß jedoch viele Müttern genießen, ist eine Tasse Tee. Hier kommen daher einige unserer Lieblings Teesorten mitsamt den Inhaltsstoffen und wie dir diese nutzen können. 


Ein Wort zum Thema Koffein

Da Koffein die Verdauung anregt und ein Wachmacher ist (Koffein kann deinen Blutdruck, sowie die Herzfrequenz erhöhen), ist es natürlich ein viel diskutiertes Thema, ob Frauen während der Schwangerschaft weniger Koffein zu sich nehmen oder gar gänzlich darauf verzichten sollten, oder ob es in Ordnung ist, seinen täglichen Kaffee weiterhin bedenkenlos zu trinken. The March of Dimes empfiehlt, die Koffeinaufnahme während der Schwangerschaft auf 200 Milligramm pro Tag zu begrenzen. Dies entspricht entweder eineinhalb Tassen einer 8-Unzen-Tasse oder einer 12-Unzen-Tasse. Denke aber bitte auch daran, dass die Menge an Koffein in Tee variieren kann, je nachdem, wie dieser zubereitet wird, wie lange die Blätter fermentieren und natürlich welche Marke und welche Art von Blättern verwendet werden. Auch hier gilt: Befolge am Besten den Rat deines Arztes.

Die häufigsten Arten von Nicht-Kräutertees, bei denen Tee aus Tee-Pflanzen hergestellt wird, sind schwarzer Tee (40-75 mg Koffein pro 8-Unzen-Tasse), grüner Tee (15-60 mg Koffein pro 8-Unzen-Tasse) und Oolong-Tee (50-75 mg Koffein pro 8-Unzen-Tasse). Kräutertees hingegen sind eine Mischung aus verschiedenen Blättern, Früchten, Rinden, Blüten oder Wurzeln von essbaren Pflanzen (keine Tee-Pflanzen) und enthalten kein Koffein, es sei denn, sie werden mit Nicht-Kräutertees gemischt. Lese daher unbedingt die Etiketten, damit du weißt, was genau in deinem Tee enthalten ist.

 

Hier kommen einige unserer Favoriten unter den Teesorten in der Schwangerschaft

Rooibos Tee / Rotbuschtee

Rooibos ist eine geschmackvolle, koffeinfreie Alternative zu schwarzem und grünem Tee. Es ist also auch eine gute Alternative für Menschen, die ihre Koffeinaufnahme reduzieren oder ganz vermeiden möchten, wie beispielsweise Schwangere. Rooibostee wird aus Blättern eines Strauchs namens Aspalathus linearis hergestellt, der normalerweise an der Westküste Südafrikas wächst. Der Genuss des leckeren Rotbuschtees bringt aufgrund seines hohen Gehalts an gesundheitsfördernden Antioxidantien eine ganze Reihe gesundheitlicher Vorteile mit sich, die unter anderem dazu beitragen können, die Körperzellen vor Schäden zu schützen.

Red raspberry leaf

Wie der Name schon sagt, wird dieser Tee aus den Blättern der roten Himbeerpflanze gewonnen. Entgegen aller Erwartungen bei diesem Namen schmeckt der Tee jedoch nicht nach Himbeere, sondern eher wie schwarzer Tee. Er wird bereits seit Jahrhunderten zur Unterstützung der Gebärmutter sowie der Gesundheit der Atemwege und des Verdauungssystems eingesetzt. Tee vom roten Himbeerblatt ist gut für:

- Stärkt und strafft die Uteruswand

- Kann die Geburtsschmerzen und Wehen lindern

- Kann die Dauer der Entbindung verkürzen und die Anzahl der nötigen Eingriffe verringern

Himbeerblätter enthalten viele der Vitamine und Mineralien, die der Uterus für eine ordnungsgemäße Funktion benötigt, z. B. die Vitamine C, E und A, Magnesium, Kalium, Kalzium, eine Vielzahl von B-Vitaminen und Phosphor. Meistens warten Frauen jedoch mit dem Genuss des Himbeerblättertees bis zum zweiten Trimester einer Schwangerschaft, da er die Beckenbodenmuskulatur stimulieren kann.

Brennnesselblatt

Die nahrungsreiche Brennnessel ist reich an Magnesium, Eisen und Kalzium und hilft bekanntermaßen bei verschiedenen Magenproblemen wie Verstopfung, Blähungen und Reizdarmsyndrom, welche häufig in einer Schwangerschaft auftreten können. Der Brennnersselblatttee ist außerdem auch gut gegen andere Leiden, wie Allergien, Arthritis und Asthma. Suche bei der Brennnessel nach einem Tee, der das Blatt und nicht die Wurzel enthält. Es kann gut sein, dass du Brennnessel bereits aus vielen typischen Tees für die Zeit nach der Geburt kennst, da sie außerdem dafür bekannt ist, die Milchproduktion zu unterstützen. Und keine Sorge, der "stechende" Anteil der Brennnessel bezieht sich auf die feinen Härchen auf den Blättern, die eine hautreizende Chemikalie freisetzen.

Minze und Pfefferminzblatt

Minze hat einen etwas schwächeren Geschmack als die Pfefferminze, beide eignen sich jedoch hervorragend zur Entspannung der Bauchmuskulatur. Sie können dabei helfen, den Magen zu beruhigen, wenn du an Übelkeit leidest und Krämpfe, Völlegefühl und andere Magen-Darm-Problemen lindern. Ein weiterer Grund, warum grüne Minze besser für die Schwangerschaft ist und öfter empfohlen wird, als Pfefferminze ist, dass sie das Risiko von Reflux, also das Zurückfließen säurehaltigen Mageninhalts in die Speiseröhre, nicht erhöht, wie es bei Pfefferminze der Fall sein kann.

Hagebutte

Die Hagebutte ist eine sehr gute Vitamin C-Quelle und stärkt das Immunsystem.

Zitronenmelisse

Zitronenmelisse lindert Angstzustände, lindert Reizbarkeit und hilft bei Schlaflosigkeit. Dieser Tee ist außerdem für seinen anregenden Zitronengeschmack beliebt.

Zutaten, die du während der Schwangerschaft vermeiden solltest

  • • Johanniskraut
  • • Ginseng
  • • Süßholzwurzel
  • • Schafgarbe

Lactation Teas

Stilltees Sobald das Baby da ist, stellen viele Mütter fest, dass bestimmte Tees die Milchversorgung aufrechterhalten oder sogar verbessern können. Es ist generell immer ratsam, erst einmal eine kleine Menge zu probieren, wenn du einen neuen Kräutertee ausprobierst, damit du sehen kannst, wie dein Körper darauf reagiert. Lasse den Tee eine bis drei Minuten für einen milderen Geschmack und fünf Minuten oder länger für eine intensiveren Geschmach ziehen. Selbstverständlich kannst du dir auch deinen ganz eigenen Stilltee aus einer Vielzahl von Zutaten wie Fenchel, Brennnessel, Luzerne, Anis, Kümmel, Eisenkraut und rotem Himbeerblatt zusammenstellen oder einfach den bereits fertig gemixten organischen ORGANISCHER STILLTEEAll diese Tees förderndie Entspannung und eine gesunde Milchversorgung.

Gesundheit und Sicherheit

Frage unbedingt deinen Arzt oder deine Hebamme danach, welche Tees für dich geeignet sind, bevor du diese probierst. Wie bei den meisten Dingen im Leben sind die meisten Tees während der Schwangerschaft und Stillzeit in Maßen meist kein Problem und oft sogar gut geeignet. Es ist übrigens immer gut, öfters zwischen verschiedenen Arten und Geschmacksrichtungen zu wechseln, um eine Übermenge an einem Nährstoff zu vermeiden und eine ausgewogenen Nährstoffzufuhr zu fördern. Beginne, nach einem beratenden Gespräch mit deinem Arzt, einfach mit kleinen Mengen und milderen Versionen von verschiedenen Teesorten, bis du herausgefunden hast, wie dein Körper auf die verschiedenen Sorten reagiert und was für dich am besten funktioniert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen