KOSTENLOSE LIEFERUNG INNERHALB DER EU UND GB ÜBER 150€ | KOSTENLOSE RÜCKSENDUNG

Welche Milchpumpe ist die richtige für mich? Der Lola&Lykke-Leitfaden zum richtigen Abpumpen

Fühlst du dich bei Suche nach der richtigen Milchpumpe ein wenig überfordert?

Damit bist du nicht allein. Wir haben deshalb diesen umfassenden Ratgeber zusammengestellt, damit du alle Fakten kennst und dich für die beste Pumpe entscheiden kannst.

Egal, ob du zum ersten Mal stillst oder schon ein absoluter Profi bist, jede Stillerfahrung mit einem neuen Baby ist anders als die vorherige. Lies weiter, um mehr zu erfahren.

Brauche ich eine Milchpumpe zum Stillen?

Eine Milchpumpe ist nicht zwingend erforderlich, wenn du stillen willst, aber sie ist aus vielen verschiedenen Gründen sehr nützlich. Du kannst entweder von Anfang an Milch abpumpen oder erst später. Wie auch immer du dich entscheidest, es gibt die richtige Milchpumpe für dich.

Wenn du abpumpst, kann dein Partner beim Füttern helfen und dich ein wenig entlasten. Von Mutter zu Mutter: Abgepumpte Milch während der Clusterstillwochen ist ein Lebensretter! Wenn du wieder ins Berufsleben zurückkehrst, erleichtert das Abpumpen die Umstellung für dich und dein Baby.

what breast pump is for you

Welche Milchpumpe eignet sich für dich?

Generell kannst du Einzel- oder Doppelmilchpumpen und/oder elektrische, manuelle oder krankenhaustypische Milchpumpen kaufen. Neuere Pumpen, die in letzter Zeit auf den Markt gekommen sind, haben neuere Funktionen, sie sind z. B. auf die eine oder andere Art tragbar.

"Ich will nur gelegentlich abpumpen“

Wenn du nicht jeden Tag abpumpst, solltest du dir überlegen, ob du eine elektrische Milchpumpe und/oder eine Handmilchpumpe brauchst. Wenn du in den ersten Tagen deinen Milchvorrat aufbaust, wird sich durch gelegentliches Abpumpen nichts grundlegend ändern. Es bedeutet nur, dass du einen kleinen Milchvorrat anlegen kannst für die Zeit, in der du nicht bei deinem Baby bist. Wenn du nur eine Milchpumpe verwendest, solltest du auch einen Becher für die andere Brust haben, damit du die Milch von beiden Brüsten auffangen kannst.

Diese Option ist besonders bei Müttern beliebt, die ihr Baby ausschließlich stillen und nur ab und zu mit abgepumpter Muttermilch füttern wollen.

"Ich möchte oft oder ausschließlich abpumpen"

Für Mütter, die mehrmals am Tag Milch abpumpen müssen, ist eine elektrische Pumpe besser geeignet. Sie verfügen u.a. über mehr Funktionen in Bezug auf die Saugstärke. Manuelle Pumpen würden dir in diesem Fall viel mehr Arbeit abverlangen und du brauchst beide Hände, um richtig abzupumpen.

Wenn du mehrmals am Tag abpumpst, dann sollte das in erster Linie angenehm sein. Wie kann ich so wenig Zeit wie möglich mit dem Abpumpen und der Flaschenvorbereitung verbringen? Bei einigen Milchpumpen kannst du direkt in die Flasche (oder den Aufbewahrungsbeutel) pumpen, bei anderen musst du abpumpen und ausgießen.

Milchbeutel kaufen: „Mit einem einzigen Beutel zum Abpumpen, Aufbewahren, Aufwärmen und Füttern musst du die Milch nicht mehr umfüllen und verlierst keinen einzigen kostbaren Tropfen! Ich finde es toll, dass diese Beutel sterilisiert sind - so verschwendest du keine Zeit mehr damit, Flaschen zu sterilisieren."

Breast pump and milk storage bags

"Ich möchte wieder arbeiten und brauche etwas Diskretes, das leicht zu transportieren ist"

Wenn du auch nach der Rückkehr an deinen Arbeitsplatz weiter stillen willst, brauchst du eine Pumpe, die praktisch und tragbar ist, ohne dass die Leistung beim Abpumpen leidet.

Eine tragbare oder kabellose Milchpumpe eignet sich besonders gut für Mütter am Arbeitsplatz, da sie diskret ist und ein kompaktes Design hat. Achte bei einer solchen Milchpumpe auch auf auf den Geräuschpegel und wie auslaufsicher du abpumpen kannst.

Auf der Website der Nationalen Stillkommission findest du weitere Informationen über das Stillen am Arbeitsplatz in Deutschland und darüber, worauf du Anspruch hast. (Bitte prüfe die Richtlinien und rechtlichen Informationen für dein Land und/oder deinen Staat).

“Ich habe zu viel Muttermilch”

Wenn du mehr Milch abpumpst oder produzierst, als dein Baby innerhalb von 24 Stunden trinkt, hast du einen Milchüberschuss. In den meisten Fällen wird sich ein starker Milchspendereflex oder ein Überangebot innerhalb der ersten Monate des Stillens wieder einpendeln. Da es von Frau zu Frau unterschiedlich ist, kann man das aber nicht genau bestimmen.

Vor allem wenn du ausschließlich abpumpst, kannst du mit einer Milchpumpe nach und nach weniger Milch abpumpen, um das Risiko von Mastitis und verstopften Milchkanälen zu verringern. Eine Frau sagte: "Diese Pumpe hat uns in der Anfangszeit gerettet! Ich hatte Mastitis und das Stillen war unangenehm, während das Abpumpen mit der Intelligenten Milchpumpe von Lola&Lykke überhaupt nicht unangenehm war."

"Ich habe zu wenig Milch und muss abpumpen, um die Milchmenge zu erhöhen"

Mach dir keine Sorgen, wenn du nur wenig Milch hast! Babys sind sehr effizient darin, die Produktion anzuregen und deinem Körper zu helfen, einen Vorrat aufzubauen. Manchmal liegt die Ursache darin, dass dein Baby nicht richtig andockt, als Frühchen zur Welt kam oder gesundheitliche Probleme hat.

Pumpen in Krankenhausqualität sind in diesem Fall ideal, um dir beim Aufbau oder der Steigerung der Milchproduktion zu helfen. Sie eigenen sich für den mehrmaligen Einsatz pro Tag und sind in der Regel leistungsstärker als elektrische Pumpen für den Privatgebrauch. Der Nachteil ist jedoch, dass Krankenhauspumpen sperrig und sehr teuer sein können. Die durchschnittliche monatliche Mietgebühr liegt zwischen ca. 45 - 100 Euro.

hospital grade breast pump

Welche Funktionen sollte eine Milchpumpe haben?

Die Wahl der Milchpumpe ist eine sehr persönliche Entscheidung und viele Funktionen sind zu beachten, wenn du die Vor- und Nachteile der richtigen Pumpe für dich abwägst.

Geschlossenes/offenes System

Im Laufe der Entwicklung der Milchpumpentechnologie hat ein geschlossenes System größere Vorteile als ein offenes System. Der größte Vorteil ist, dass ein geschlossenes System verhindert, dass die Milch in die Schläuche und den Motor zurückläuft. Denn es gibt eine Barriere, die verhindert, dass Milch diese Teile erreicht. Außerdem kann die Milch beim Abpumpen nicht auslaufen und sie fließt auf hygienische Weise.

Bei einer Milchpumpe mit offenem System müssen die Schläuche häufig gereinigt und sterilisiert werden. Anderenfalls können sich im Motor der Pumpe, der nicht gereinigt werden kann, Schimmel oder Bakterien ansammeln, die die abgepumpte Milch verunreinigen können.

Absaugstärke

Die meisten elektrischen Milchpumpen haben unterschiedliche Saugstärken für den Stimulations- und den Abpumpmodus. Die Intelligente Elektrische Milchpumpe von Lola&Lykke hat zum Beispiel 6 Stimulations- und 9 Abpumpsstufen. Mit diesem Feature können Mütter bequem und effizient abpumpen.

Es ist wichtig, die richtige Einstellung für dich zu finden. Früher glaubten einige Mütter, dass sie mit einer höheren Saugstufe mehr Milch abpumpen können. Aber oft ist das Gegenteil der Fall! Eine zu hohe Saugstufe kann die Haut um Brust und Brustwarzen verletzen. Wenn es unangenehm ist, verringere einfach die Saugstärke.

Brustschildgrößen

Der Schild ist der weiche Silikonteil, der sich um deine Brust legt. Wenn du mit dem Abpumpen beginnst, spürst du, wie der Schild deine Brust massiert und die Saugbewegung des Babys nachahmt, um den Milchfluss anzuregen. Die Standardgröße beträgt ca. 24 mm, aber einige Milchpumpen bieten Aufsätze in verschiedenen Größen an, um Frauen mit kleineren oder größeren Brüsten gerecht zu werden.

Nachdem sie die Lola&Lykke Milchpumpe benutzt hat, sagt Inka: "Die Form des Brustschilds und die Anzahl der Abpumpsstufen machen sie zu einer wirklich angenehmen Pumpe für den täglichen Gebrauch."

Vertrauenswürdigkeit

Bei der Wahl einer Milchpumpe solltest du nach qualitativ hochwertigen und geprüften Produkten Ausschau halten, z. B. solchen, die Preise gewonnen haben, wie den "Made For Mums" Gold-, Silber- und Bronze-Award oder die in von Fachleuten geprüfte Studien getestet wurden. So kann die Käuferin sicher sein, dass das gekaufte Produkt von Frauen benutzt wurde, die dasselbe Produkt wie sie suchen und es aufgrund seiner Funktionen und seines Designs empfehlen können.

Verkabelt/Drahtlos

Traditionell werden Milchpumpen an die Steckdose angeschlossen und die Schilde/Flaschen sind über Schläuche mit der Pumpe verbunden. Das bedeutet, dass du während des Abpumpens an einem festen Ort sitzen musst. Einige Pumpen sind zwar batteriebetrieben, haben aber immer noch Schläuche, die mit dem Rest verbunden sind, was das Herumlaufen ebenfalls schwierig macht. Wenn du also mehrmals täglich an einen Ort gebunden bist, kann dich das ziemlich einschränken!

Als Mama stimmst du sicher zu, dass wir ständig unterwegs sind und etwas Einfaches und Praktisches zum Abpumpen brauchen. Wir empfehlen eine Milchpumpe, die einen wiederaufladbaren Akku hat, leicht ist und einfach transportiert werden kann. Damit wird es viel einfacher, Milch abzupumpen, egal ob du zu Hause oder unterwegs bist.

Eine Testerin der Lola&Lykke Milchpumpe sagte: "Ich konnte sie beim Herumlaufen halten, anstatt an eine Steckdose oder mit einem Schlauch an eine größere Pumpe angeschlossen zu sein."

Unterstützung beim Stillen

Wir haben ein ganzes Team von Expert:innen in den Startlöchern, die sich um deine Fragen zum Stillen und zu vielen anderen Themen kümmern. Jede Erfahrung beim Stillen ist anders und nicht jede Mama mag/kann stillen. Egal, wie lange du dein Baby stillst, sei stolz auf deine Leistung und genieße die besondere Bindung, die ihr dadurch aufgebaut habt.

Wenn du Schwierigkeiten mit dem Stillen hast, kann dir die Investition in eine gute Pumpe dabei helfen, deinen Milchvorrat aufzubauen und/oder die Verstopfungen zu lösen.

Lies unsere 5*-Bewertungen und FAQs* zu unserer Intelligenten Elektrischen Milchpumpe, die in diesem Jahr mehrfach für ihre "gut gemachte und clever designte" Ausstattung ausgezeichnet wurde.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen